Die story wie alles mit eaze begann...

Es fanden sich drei Gründer, welche unterschiedlicher nicht hätten sein können und gleichzeitig soviel gemeinsam haben.

September 2018

Larissa und Franz werden auf die Hochzeit von Freunden in China eingeladen...

Es ging vor der Hochzeit zunächst zu einem Fotoshoot an einen wunderschönen See in Ningbo. Das Wetter war sonnig, jedoch auch etwas schwül und jeder suchte nach einer Abkühlung.

Zum Glück gab es am See auch eine Art Kiosk. Eigentlich war es kein Kiosk, sondern eher so ein kleiner Wagen mit zwei Rädern und Pappschildern davor. Es gab auch keine Kasse, sondern nur einen kleinen QR-Code, den man offensichtlich scannen konnte.

Geführt wurde dieser Stand, welcher eine Art Eislimonade verkaufte, von einer wohl knapp 80 Jährigen Frau.

Die zukünftige Braut und Freundin Bingxu nahm uns kurzerhand an die Hand, bestellte zwei von diesen Limos und bezahlte mit dem Smartphone.

Larissa und Franz waren gleich zwei Mal baff. Zum einen, dass man so kleine Beträge ohne Bargeld bezahlt und zum anderen, dass die Verkäuferin nicht mal mit Bargeld gerechnet hat.

Die Erfahrung ließ Larissa und Franz nicht mehr los und man brainstormte, warum Deutschland so zurückgeblieben ist...

Juli 2019

Franz und Larissa pitchen Denis die Idee...

Zurück in Deutschland bestellten Franz und Larissa sich Bücher, lasen Artikel, Studien und beschäftigten sich mit dem Thema Mobile Payment. Man fand heraus, dass Mobile Payment allein schwer durchzusetzen ist, weil das Bezahlen mit Karte oder Bargeld teilweise genau so schnell geht.

Im Ergebnis sagten die Studien, dass sich Mobile Payment in Deutschland nur schwer umsetzen lässt, weil die Payment Lösung allein, niemanden zu einem Umschwenken bewegen wird. Alle würden weiterhin Karten oder Bargeld nutzen, weil das genau so einfach ist.

Was sollten man also tun?

Man studierte weiter und stellte fest, dass man die mobile Zahlungslösung noch mit Bestellungen verknüpfen muss. Anders würde es nicht gehen...

Das spart Zeit, ist für alle praktischer, weil Abläufe dadurch effizienter und damit angenehmer werden und ist ein "Mehr" zum reinen Bezahlen, sowohl für den Gast als auch für den Händler.

Mit dieser Idee im Kopf riefen Franz und Larissa direkt Denis an und pitchten ihm das Ganze.

Man erwartete, dass er Larissa und Franz für vollkommen bescheuert halten würde, jedoch kam stattdessen "das ist ja mega!! Ich hasse Bargeld, ich hasse es zu warten. Das müssen wir unbedingt machen!"

Denis war so wie Larissa und Franz sofort Feuer und Flamme.

Wir ließen alles liegen und stehen und verschwanden 3 Wochen lang von der Bildfläche, um den ersten MVP zu bauen.

August 2019

Der MVP war geboren...

Die App konnte QR-Codes scannen, es wurden Speisekarten aufgerufen und man konnte darüber bestellen und bezahlen.

Auf besonderes Design, Registrierungen usw. mussten wir im ersten Schritt leider verzichten. Daher mussten wir die Interessenten händisch Onboarden... Für den Test, ob Leute sowas in Deutschland überhaupt annehmen, sollte das jedoch erstmal reichen! Zum Glück fanden wir zahlreiche early adopters.

Mit Augenringen nahm Franz das Telefon in die Hand, rief beim Sticky Fingers Festival in Marktredwitz mit jährlich ca. 5.000 Besuchern an und fragte, ob sie nicht das neue "Cashless-System" zum Bier kaufen austesten wollten.

Schon bei unserem Online Ticket StartUp Culticks war das Sticky Fingers Festival schon immer unser Versuchskaninchen für gedankliche Auswüchse (vielen Dank hier nochmal).

Ohne zu zögern sagte der Vorstand zu und schon konnten wir unseren MVP an echten Menschen testen...

Es war ziemlich lustig. Denis und Franz kamen an und pitchten vor dem gesamten 100 Köpfigen Team des Sticky Fingers unsere neue App. Denis und Franz hatten da richtig bammel! Es stellte sich heraus, dass alle unsere Idee super fanden und uns halfen unseren Stand aufzubauen.

Den Gästen selbst ging es am Tag selbst nach dem Einlass genau so. Sie fanden die Idee gut ohne Bargeld Getränke kaufen zu können... Die App wurde gut angenommen und wir wussten, dass wir auf dem richtigen Weg sind.

Doch bis zur Vollversion sollte es noch ein langer weg werden...

Februar 2020

Die Entwicklung war so gut wie fertig...

Ein halbes Jahr und ein paar Live Tests später waren wir schon so gut wie fertig. Wir wollten die App Mitte März dann in die Stores bringen, jedoch tauchte dann plötzlich Corona auf.

Festivals und Veranstalter für die wir die App eigentlich konzipiert hatten, wurden vom Staat erstmal auf Eis gelegt. Damit auch wir.

Es hieß damals, dass ein Impfstoff ca. 1-1.-5 Jahre Entwicklungszeit bräuchte und vorher dürfe niemand auf Events oder Veranstaltungen gehen. Die Stimmung war bei uns daher sehr getrübt.

Da Aufgeben nicht zu uns passt, bauten wir die App einfach ein wenig um und öffneten sie nicht nur für Veranstalter, sondern für jeden, der ein übersichtliches Warenangebot hat. Die App sollte für alle konzipiert werden, die Click und Collect benötigen, sich nicht kompliziert einen Online Shop zulegen wollen und trotzdem Coronakonform sein möchten.

Hier ein Bild vom "YourStageFestival" in Hof/Saale. Das war das letzte Festival wo wir unsere App testeten ...

Oktober 2021

Eaze ist in den AppStores...

Aufgrund von Corona hat sich der App-Release etwas verzögert, aber dafür hat die App jetzt sehr viel mehr Features und ist für jeden zu haben, der einen einfachen Online-Shop über einen QR-Code darstellen will.

Eaze ist sowohl bei Google als auch bei Apple in den AppStores und man kann darüber auch bestellen und bezahlen.

Mittlerweile kann über einen QR-Code nicht nur direkt bestellt und bezahlt werden vor Ort, sondern wir bieten jetzt auch Liefer- sowie AbholQR-Codes an. Man kann über unsere QR-Codes Tickets kaufen oder Wertbons.

Demnächst soll man über unser QR-Codes auch direkt im Taxi auf dem Land bezahlen können. Da unser Repertoire an speziellen QR-Codes mittlerweile stark gewachsen ist, sollten wir für jeden Top auch einen Deckel haben. Meldet euch!

Heute

Kannst Du dich dich jederzeit bei uns anmelden und über eaze deine Waren und Dienstleistungen verkaufen. Dir fehlt eine Funktionalität? Dann schreib uns einfach und wir schauen was wir tun können.

QR-Codes werden nicht mehr argwöhnisch als nutzlose grau schwarze Pixel Quadrate angesehen, sondern sind jetzt Teil unseres Lebens und jeder benutzt sie.

Jetzt schauen wir wo uns die Reise hinführt!

Presse Mitteilungen

Besonderheiten der letzten Zeit

29. Oktober 2021
Die eaze Technologies GmbH wurde gegründet

Eaze Investorkit

Du bist Seedinvestor oder Buisness Angel und findest unsere Idee gut? Dann hol Dir unser Investorkit. Dort stehen alle Infos, um sich einen ersten Überblick zu verschaffen.

Logo schwarz

Bitte nutz das Logo verantwortungsvoll!

Full weiß

Man sieht hier zwar kein Logo, aber es ist da. Vertrau uns...

Auf dieser Website setzen wir Cookies ein, um unsere Webseite zu personalisieren, stetig zu verbessern und wirtschaftlich zu betreiben. Mit Bestätigung der Auswahl willigen Sie in die Verwendung der gewählten Cookies ein.  Die Auswahl kann jederzeit geändert oder Ihre Einwilligung widerrufen werden, durch die Anpassung unter "Einstellungen" gleich rechts. Mehr informationen: Datenschutzhinweise.